Jemen

<p>Bitte FLASH aktivieren!</p>



Der Jemen – Land der Vielfalt

Die Vielfalt ist der eigentliche Reichtum des Landes, welches die Römer zu Recht ARABIA FELIX – das glückliche Arabien – genannt haben. Wer den Jemen auf der Landkarte lokalisiert, denkt in der Regel zunächst an einen reinen Wüstenstaat. Sicherlich ist ein nicht unerheblicher Teil des Landes von Wüste bedeckt, aber weit prägender ist das Hochgebirge mit seinen berühmten Terrassenfeldern, sind die fruchtbaren Täler, wo bis zu viermal im Jahr geerntet werden kann. Die Küstenebenen und endlose Kilometer von feinem Sandstrand, die Inseln im Roten Meer und im Indischen Ozean, wo zahlreiche endemische Arten beheimatet sind. Das weit verzweigte System von fruchtbaren Canyons, das sich in das hochgelegene Felsplateau des Djol eingegraben hat und das von sattem Grün überwucherte Massiv, das an der Grenze zum Oman im Osten steil zum Meer hin abbricht.

Auch auf einer langen Reise, wird das Auge die immer neuen Anblicke nicht satt. An all diese verschiedenen Landschaftstypen haben sich die Pflanzen und Tiere angepasst, sind auch durch Menschenhand kultiviert und verbreitet worden. Dass auch die Menschen sich an die Gegebenheiten angepasst haben, lässt sich von jedem Beobachter leicht belegen. Gesichter, Hautfarben, Kleidung, Schmuck und Verhaltensweisen kann man von Region zu Region oft sehr deutlich unterscheiden. Beim Markttreiben in verschiedenen Landesteilen gelingen Einsichten in Land und Kultur oft besonders gut.

Speziell die Architektur von früher und heute gibt für den Fassettenreichtum besonders eindrucksvolle Belege ab. Sie sehen afrikanisch anmutende Gralsbauten, Türkische Festungsanlagen, Hochhäuser aus gebrannten Lehmziegeln, fundamentlose Bruchsteingebäude, die hoch auf Bergspitzen thronen, Paläste aus getrockneten Lehmziegeln …. Und darüber hinaus zeugen teilweise sehr gut erhaltene Ruinenanlagen davon, dass es auch im Jemen schon Hochkulturen gab, als die Pharaonen am Nil auf dem Höhepunkt Ihrer Macht waren. Dem Jemen in einem kurzen Text gerecht zu werden ist unmöglich. Nicht umsonst hat es schon eine große Zahl von Menschen gegeben, die immer wieder versucht haben, den Charme des Jemen in Bildern und Texten festzuhalten. Doch egal wie gut und einfühlsam das vielen gelungen sein mag, kann man doch nur jedem raten, selbst in dieses faszinierende Land zu reisen, das den Reisenden mit vielen unvergesslichen Eindrücken nach Hause zurückkehren lässt.




Fischerboote in Mukalla




Traditioneller Schmuck




Händler im Salzmarkt




Jagdfalke




Fenster in Hadramaut


Sana'a Al Mukalla